Unser Chor


wunderschön war's - wir schauen dankbar auf die vielen tollen Konzerte zurück


Unser Chor ars vocalis winterthur wurde am 22. April 2010 gegründet. Er zählte Ende 2022 einundzwanzig Sängerinnen und Sänger sowie unterstützende Passivmitglieder. Der Chor wurde seit März 2020 von der Dirigentin, Komponistin und Sängerin Julia Schwartz geleitet. 

 

Vor Corona hatte ars vocalis in vierstimmiger Besetzung u.a. das "Requiem" von Mozart, "Die letzten Dinge" von Spohr, den  "Elias" von Mendelssohn und "OPUS SCHICKSAL" mit Werken von J.S. Bach, Fanny Hensel, Johannes Brahms und Felix Mendelssohn aufgeführt. (Siehe Rückblicke)

 

Covid19 hinterliess in unserem Chor Spuren. Nach der vom Bund verordneten Zwangspause starteten leider nicht mehr alle bisherigen Mitglieder wieder mit uns. 

An der ausserordentlichen Mitgliederversammlung vom 6. Oktober 2022 entschieden wir uns schweren Herzens, den Verein aufzulösen. Ausschlaggebend war die Mitgliederzahl.

 

Am 5.11.2022 waren wir ein letztes Mal zu hören. 

 

ars vocalis winterthur, im November 2022


Zur Entstehungsgeschichte des Chores

Seit 1980 führten zwei Chöre in Winterthur alle zwei Jahre ein gemeinsames Konzert auf. Es waren dies der Männerchor «Stadtsänger Winterthur» und der Frauenchor «Konzertchor Winterthur». Im Jahr 2010 wurde dann von den beiden Chören entschieden, aus den zwei Chören einen Chor, einen gemischten Chor zu bilden.  

Nicht alle Mitglieder des Männerchores sind dem neu gegründeten gemischten Chor «ars vocalis winterthur» beigetreten. Der Verein «Stadtsänger Winterthur» blieb weiterhin bestehen, viele «unserer» Männer waren fortan bei beiden Chören Mitglied, der Frauenchor «Konzertchor Winterthur» hat sich aufgelöst, alle Frauen sind «ars vocalis winterthur» beigetreten.


Konzertrückblicke